Technische Details

Die „Internet of Things“ kompatible SESAM Box nutzt, wie aktuelle Mobiltelefone, modernste Funkstandards.

Informationsaustausch

Die SESAM Box kommuniziert nur mit dem SESAM Server. Die Steuereinheit arbeitet ähnlich wie ein Smartphone und hat dieselben Sicherheits- und Verschlüsselungsstandards. Nachrichten von und an die Box kann kein Unbefugter abfangen.

Geringe Datenmengen

Daten werden über das Mobilfunknetz ausgetauscht. Die Datenmenge ist dabei so gering, dass es keine Schwierigkeiten mit Empfang oder Funklöchern gibt. Auch in ländlichen Gebieten ist der Datenempfang möglich, wenn die Box unter freiem Himmel oder hinter dünnen Wänden platziert ist.

Die Box aktivieren

Man registriert sich auf der SESAM Website. Anschließend scannt man die Geräte-Seriennummer mit unserer App oder gibt diese im Mitgliederbereich ein. Damit ist die Box aktiviert und kann Pakete erhalten oder verschicken, ohne dass man selbst anwesend ist. WLAN und oder eine Steckdose wird aufgrund des Batteriebetriebs nicht benötigt.

Die Box öffnen

Durch Drücken des Knopfs (1 Sek.) im Bedienfeld der Außenseite, springt der Scanner an. Jetzt kann man den Mastercode vor den Scanner halten und die Box-Tür öffnet sich. Den Mastercode erhält man automatisch bei der Registrierung und findet ihn im persönlichen Profil des Mitgliedsbereichs.

Klassischer Paketempfang

Paketzusteller öffnen die Box mit dem Paketcode (Sendungscode), den man der SESAM Zentrale mitgeteilt hat oder der direkt an die Box übermittelt wurde. Der Paketcode dient zur einmaligen Öffnung der Box durch den Paketzusteller. Der Empfänger öffnet die Box mit seinem Mastercode, um die Pakete zu entnehmen.

Empfang von Medikamenten, Alkohol und Jugendschutzartikeln

Die Box lässt sich in diesen Fällen nur mit dem normalen Mastercode und dem personalisierten zweiten Code öffnen. Der personalisierte zweite Code wird per Mail bei jeder Bestellung neu zugestellt.

Empfang von Lebensmitteln

Die Isolierung der Box ermöglicht Empfang und Aufbewahrung frischer und tiefgekühlter Lebensmittel. Mit dem Einsetzen von zwei Zwischenböden kann die Box in drei unterschiedliche Temperaturzonen eingeteilt werden (Tiefkühl-, Kühl-, Frischware). Der Zusteller legt für Tiefkühlware Kühlakkus unter einen Einschubboden. Nicht gefrorene Ware kommt auf einen Zwischenboden ohne Kühlakku. Damit ist es möglich auch unterschiedliche Waren in der Box für mehrere Stunden kühl zu halten.

Temperaturkontrolle

Die Box-Temperatur lässt sich zusätzlich über optionale Sensoren messen und kontrollieren. Das Befüllen der Box mit frischen oder gekühlten Lebensmitteln aktiviert die Sensoren und diese messen in Abständen von wenigen Minuten die Temperatur. Wenn die Box-Temperatur unter eine gewisse Schwelle fällt, wird der Box-Besitzer von SESAM benachrichtigt. Die Temperatur Sensoren können im SESAM Shop auch nachträglich gekauft werden und sind einfach in der Box zu befestigen.


Registrieren Sie sich für unseren Newsletter & bleiben Sie informiert.

Sie erhalten nach der Eingabe eine E-Mail zur Bestätigung Ihrer Anmeldung.