Click & Collect erlauben
08.04.2020

Bevh fordert: Trotz nötiger Einschränkungen durch Corona kontaktloses Click & Collect beim stationären Handel zulassen!

Der Bundesverband E-Commerce und Versandhandel Deutschland e.V. (bevh) fordert die Länder, Städte und Gemeinden in einer Pressemitteilung auf, stationären Händlern einheitlich die Abgabe von Waren im kontaktlosen Click & Collect Verfahren zu erlauben.

Derzeit herrscht bei vielen Behörden Unsicherheit, ob die Abholung von im Internet bestellter Ware durch Kunden im Umfeld eines Ladens als Abholservice zuzulassen ist. Waren für Kunden, auch in Zeiten der Corona-Pandemie, gesundheitlich und hygienisch unbedenklich bereitzustellen, ist möglich.

Kurz- und mittelfristig braucht der stationäre Handel eine Perspektive auf Umsatz! Den Händlern Abholungen über ein Click & Collect Verfahren zu erlauben gibt den Händlern eine solche Perspektive.

Was sie beachten sollten

Abholservice über kontaktloses Click & Collect

Abholservices wahren die Versorgung der Bevölkerung, sichern die wirtschaftliche Existenz des Handels und dienen im Sinne der Anti-Corona-Verordnungen der Reduktion persönlicher Kontakte.

Weil auch die Abholung durch den Kunden beim Händler unter Wahrung der gebotenen Abstands- und Hygienevorschriften dem entspricht, ist kontaktloses Click & Collect gemäß den Anti-Corona-Verordnungen grundsätzlich als zulässige Verkaufsform im Stationären Handel zu betrachten.

“Geboten ist die Reduktion von Kontakten. Und durch kontaktloses Click & Collect kann neben der Zustellung direkt nach Hause eine zusätzliche kontaktlose und das Infektionsrisiko verringernde Möglichkeit der Versorgung, angeboten werden. Es gibt daher keine sachliche oder rechtliche Begründung, solche Konzepte zu verbieten”, so Christoph Wenk Fischer.

Hier können Sie die ganze Pressemitteilung lesen:

Unser Kommentar:

Gut finden wir das! Vielen Händlern kann so geholfen werden.

Durch digitalisierte Handelsprozesse wird ein kontaktloser Einkauf möglich, sodass Infektionsketten unterbrochen werden. Die Händler kriegen eine Chance auf Umsatz, die Kundschaft die Möglichkeit den lokalen Handel zu unterstützen.

Bei der ganzen Sache ist es wichtig zu betonen, dass es mit einer Erlaubnis seitens der Städte und Kommunen mit dem Bestreben Click & Collect zu erlauben nicht für die Händler getan ist.
Kunden müssen das Warenangebot des Geschäfts auch irgendwo einsehen können.

Ein Online Shop würde dort sofort Abhilfe schaffen – das wissen auch viele stationäre Händler. Ein gesamtes Produktsortiment zu digitalisieren und zu pflegen ist jedoch für viele Ladenbesitzer selbst kaum zu bewältigen und. Schnell umsetzbare Alternativen müssen geschaffen werden für die unmittelbar bevorstehende Zeit.

Dank des SESAM Paketkasten Öffnungszeiten ohne Personalaufwand verlängern

Kontaktloses Einkaufen mit Abholbox

SESAM hat die besten Click & Collect Boxen auf dem Markt. Mit SESAM HomeBox kann man so richtig kontaktlos einkaufen. Die Händler können, die über die Online Plattform getätigten Käufe mit den Boxen von ihren Kunden abholen lassen – kontaktlos und damit geschützt. Die Boxen sind innerhalb von einer Stunde bereit und können sofort genutzt werden. Die Kommunikation mit Kunden erfolgt telefonisch oder per Mail, ohne zwingend einen Internet Shop zu benötigen.

Waren außerhalb der Öffnungszeiten verkaufen – preisgünstig und ohne zusätzliche Personalkosten. Mit der Abholbox von SESAM kann jede Art von Ware an Kunden übergeben werden, ohne dass Ladenpersonal anwesend sein muss. Die Abholbox ist sicher, robust, einfach zu bedienen und verfügt über einen großen Stauraum.

Informationen zur SESAM Click & Collect Lösung für den Einzelhandel:

Hat Ihnen der Beitrag gefallen? Gerne können Sie den Beitrag teilen.